Urteile gegen Neonazis bestätigt

Aachen. Das Landgericht Aachen hat heute zwei führende Kader der „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) wegen des Angriffs auf eine Demonstration von Nazigegnern in Aachen und eines Körperverletzungsdeliktes gegen einen Polizisten in Rurberg verurteilt. Neonazis haben für einen der beiden eine Solidaritätskampagne gestartet, weil dieser unterdessen wegen anderer Vorwürfe und „Wiederholungsgefahr“ in Untersuchungshaft sitzt. 

Weiterlesen...

Arbeit und Leben legt Aktionsfonds auf

Für kurzentschlossene Initiativen, Vereine und andere Organisationen werden im Rahmen des Lokalen Aktionsplan (LAP) Aachen / Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ rund 3200,- € für Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in der Stadt Aachen bereitgestellt.

Weiterlesen...

Bewährungsstrafe für Dürener Neonazi

Eine Haftstrafe von sechs Monaten, ausgesetzt zur Bewährung, wurde gegen einen Neonazi aus Düren zurecht verhängt. Dies entschied heute das Landgericht Aachen – und verwarf die Berufung, die Wolfgang S. gegen ein Urteil des Amtsgerichts Eschweiler vom Juni 2010 eingelegt hatte. Die Kosten für das Verfahren muss der nun Verurteilte tragen.

Weiterlesen...